Rätselhafter Fall um Kölner Koch

Vermisster Deutscher tot auf Mallorca gefunden

Sechs Monate nach dem Verschwinden eines Kölners auf Mallorca hat ein DNA-Abgleich Gewissheit gebracht: Es handelt sich um den vermissten 28-Jährigen.

Köln - Bei einer Leiche, die kürzlich in der Kleinstadt Capdepera im Osten der Insel entdeckt wurde, handelt es sich um den vermissten 28-Jährigen. Das teilte die Polizei am Montag mit. Die Todesursache sei noch nicht bekannt. Der Mann war Mitte August 2017 vermisst gemeldet worden, berichtet hna.de*. Die Polizei hatte zuletzt im November um Zeugenhinweise gebeten. Zudem waren Kriminalbeamte nach Mallorca gereist.

Der Kölner hatte einige Monate als Koch im Ort Cala Ratjada gearbeitet, bevor er plötzlich verschwand. Kollegen hatten ihn als zuverlässig und pflichtbewusst beschrieben, seine persönlichen Gegenstände waren vor Ort geblieben. Vor wenigen Tagen war dann in der Nähe seines Arbeitsortes ein verwester Leichnam entdeckt worden.

Weitere Angaben wollte die Polizei zunächst nicht machen. In Köln und auf Mallorca werde weiter ermittelt.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare