Wochenlange Suche

Traurige Gewissheit: Der 26-jährige Vermisste aus Bad Sooden-Allendorf ist tot

Wochenlang war er vermisst - jetzt gibt es traurige Gewissheit: Bei einer Anfang März in der Weser gefundenen Wasserleiche handelt es sich um den 26-jährigen Mann aus Bad Sooden-Allendorf.
+
Wochenlang war er vermisst - jetzt gibt es traurige Gewissheit: Bei einer Anfang März in der Weser gefundenen Wasserleiche handelt es sich um den 26-jährigen Mann aus Bad Sooden-Allendorf.

Wochenlang war ein 26-jähriger Mann aus Bad Sooden-Allendorf verschwunden - die Polizei hatte öffentlich nach ihm gesucht. Jetzt gibt es traurige Gewissheit.

Update vom Mittwoch, 10.03.2021, 12.39 Uhr: Offenbar gibt es traurige Gewissheit: Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, handelt es sich bei einer am 2. März gefundenen Wasserleiche in der Weser bei Oedelsheim um den vermissten 26-jährigen Mann aus Bad Sooden-Allendorf. Das habe eine Obduktion jetzt ergeben. Hinweise auf ein Fremdverschulden gab es bisher nicht. Derzeit bleibt offen, ob ein Unfall oder eine andere Ursache zum Tod geführt haben.

Mann seit Tagen verschwunden: Polizei hatte falsches Bild veröffentlicht

Update vom Montag, 11.01.2021, 15.52 Uhr: Von einem 26-jährigen Mann aus Bad Sooden-Allendorf fehlt weiterhin jede Spur. Die Polizei Eschwege hatte versehentlich ein falsches Bild zu der Vermisstenanzeige veröffentlicht. Mittlerweile wurde dieses, auch in unserem Artikel, berichtigt.

„Aufgrund des Presseaufrufes konnte in Erfahrung gebracht werden, dass das veröffentlichte Bild nicht den Vermissten darstellt, sondern eine namensgleiche Person, die bereits wieder in China wohnhaft ist“, teilte die Polizei mit. Wir bitten um Entschuldigung und bitten darum das Bild, das zuvor im Artikel erschien, nicht mehr zu beachten oder weiterzuleiten. Gesucht ist der junge Mann, der auf dem aktuellen Foto zu sehen ist.

Update vom Montag, 11.01.2021, 14.52 Uhr: Wie die Polizei Eschwege auf Nachfrage mitteilt, ist eine Vermisstenmeldung aus dem nordhessischen Werra-Meißner-Kreis weiterhin aktuell. Demnach wird nach Yanzen W. nach wie vor gesucht.

Zuletzt wurde der junge Mann am Mittwoch (06.01.2021) in seiner Wohnung gesehen. Die anschließende Suche in und um seinen Wohnort Bad Sooden-Allendorf blieb bis Montag (11.01.2021) ohne Erfolg. Eigentlich wollte der Vermisste am Sonntag (10.01.2021) in sein Heimatland China zurückkehren.

Der Vermisste leidet laut Informationen der Polizei Eschwege an einer geistigen Beeinträchtigung. Deshalb hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung. Hinweise können unter 05651/9250 an die Polizeidienststelle in Eschwege gegeben werden.

Vermisst in Bad Sooden Allendorf: Wer hat Yanzen W. gesehen?

Erstmeldung von Freitag, 08.01.2021, 12.18 Uhr: Kassel - Die Polizeistation Eschwege ist derzeit auf der Suche nach dem vermissten Yanzen W. Der junge Mann wurde das letzte Mal am Mittwoch (6.01.2021) um die Mittagszeit in seiner Wohnung in Bad Sooden-Allendorf gesehen.

Wie die Polizei berichtet, leidet der Vermisste an einer geistigen Beeinträchtigung und hatte in diesem Zusammenhang am Donnerstag (07.01.2021) einen Arzttermin, zu dem er aber nicht erschien. Wie aufgefundenen Reiseunterlagen in seiner Wohnung zeigten, war für Sonntag (10.01.2021) eine Reise in seine Heimat China geplant.

Vermisst in Hessen: Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach jungem Mann aus Bad Sooden-Allendorf

Die intensive Suche nach Yanzen W. im Stadtgebiet von Bad Sooden-Allendorf und den angrenzenden Waldgebieten verlief bisher negativ, weshalb diese am heutigen Vormittag (08.01.2021) mit einem Suchhund fortgesetzt wird. Hinweise auf den Verbleib des vermissten Mannes nimmt die Polizei Eschwege unter der Rufnummer 05651/9250 entgegen. (Alina Schröder und Lucas Maier)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion