Bizarres Drama

Seit Monaten in den USA vermisste 13-Jährige gefunden - was mit den Eltern passierte, macht traurig

+
Auf dem Schild vor dem Rathaus von Barron wird Jayme Closs begrüßt. Das seit knapp drei Monaten in den USA vermisstes Mädchen ist Medienberichten zufolge lebend gefunden worden.

Glück im Unglück hatte eine gekidnappte 13-Jährige in den USA. Sie wurde lebend gefunden, aber ihrer Eltern sind tot.

Barron - Ein seit knapp drei Monaten in den USA vermisstes Mädchen ist lebend gefunden worden. Die 13-Jährige sei nahe der Stadt Gordon im US-Staat Wisconsin aufgetaucht, teilten die örtlichen Behörden am Freitag bei einer Pressekonferenz mit. Das Mädchen sei gesund und in Sicherheit, sagte Sheriff Chris Fitzgerald. Ein 21 Jahre alter Mann sei festgenommen worden.

Die Eltern des Mädchens waren im Oktober in ihrem Haus nahe der Stadt Barron erschossen gefunden worden. Seitdem fehlte von der 13-Jährigen jede Spur. Dem Verdächtigen werde nun vorgeworfen, die Eltern erschossen und das Mädchen gekidnappt zu haben. Die Hintergründe der Tat waren zunächst nicht klar.

Mädchen fragt Fremde um Hilfe

Das Mädchen habe sie am Donnerstag in Gordon um Hilfe gebeten, als sie gerade mit ihrem Hund spazieren ging, sagte eine Frau, die anonym bleiben wollte, der Zeitung „Star Tribune“. Die beiden gingen zu Nachbarn der Frau, die daraufhin die Polizei verständigten. Das Mädchen habe sich wohl selbst befreien können, sagte Sheriff Fitzgerald. „Der Wille dieses Kindes, zu überleben, ist unvorstellbar.“

Es habe insgesamt rund 3500 Hinweise aus der Bevölkerung in den Fall gegeben, sagte Fitzgerald weiter. Die Familie habe die Hoffnung darauf, das Mädchen lebend wiederzufinden, nie aufgegeben. „Das sind die Nachrichten, auf die wir seit drei Monaten gewartet haben. Ich kann es kaum erwarten, sie in den Arm zu nehmen“, sagte eine Tante der 13-Jährigen in einem Telefoninterview der „Star Tribune“.

Die Eltern des Mädchens wurden den Berichten zufolge im Oktober in ihrem Haus nahe der Stadt Barron erschossen gefunden.

Seit die Eltern am 15. Oktober 2018 tot in ihrem Haus entdeckt wurden, hatte niemand mehr das Mädchen gesehen. Suchaktionen blieben erfolglos. Die Ermittler gehen davon aus, dass die 13-Jährige zuhause war, als ihre Eltern erschossen wurden. Die Stadt Gordon liegt etwa 100 Kilometer nördlich von Barron.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare