Vor Kindertagesstätte

Tragischer Unfall: Kind wird vom Auto der eigenen Eltern überrollt

Hannover: Vor einer Kindertagesstätte wurde ein Kind vom Auto der eigenen Eltern überrollt und tödlich verletzt. (Symbolfoto)
+
Hannover: Vor einer Kindertagesstätte wurde ein Kind vom Auto der eigenen Eltern überrollt und tödlich verletzt. (Symbolfoto)

Zu einem tragischen Unfall kam es am Donnerstagmorgen in Hannover, als ein Kind vom Auto der eigenen Eltern überrollt wurde.

Hannover - Vor einer Kindertagesstätte in Hannover wurde ein 18 Monate altes Kind vom Auto der eigenen Eltern überrollt. Wie Focus Online berichtet, sei das Kleinkind zunächst wiederbelebt worden, später im Krankenhaus allerdings gestorben.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes der Polizei Hannover geschah das Unglück am Donnerstagmorgen (18.03.2021), als die Eltern mit ihren zwei Kindern vor der Kindertagesstätte im Stadtteil Bothfeld-Vahrenheide hielten, um ihre vier Jahre alte Tochter in den Kindergarten zu bringen.

Unfall vor Kindertagesstätte in Hannover: Kind stirbt in Klinik

In dem Auto saßen der 32-jährige Vater und die 30-jährige Mutter, sowie die Tochter und der Sohn im Alter von 18 Monaten. Der Vater saß hinter dem Steuer des Fahrzeugs. Aus bisher noch ungeklärten Gründen setzte sich das Auto in Bewegung, nachdem die Mutter mit den beiden Kindern das Fahrzeug verließ und überrollte dabei den Jungen.

Dabei erlitt das Kind so schwere Verletzungen, dass es noch vor Ort durch die Eltern und Zeugen des Unfalls reanimiert werden musste. Die zur Unfallstelle in Hannover entsandten Rettungskräfte übernahmen nach dem Eintreffen weitere Erste-Hilfe-Maßnahmen und brachten den Jungen in eine Klinik. Dort starb das Kind an den Folgen des Unfalls. (Nail Akkoyun)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion