Am helllichten Tag

Überfall auf „Kö“-Juwelier: Täter entkommen ohne Beute

+
Auf der Düsseldorfer Einkaufsstraße Königsallee ist wieder ein Juwelier ausgeraubt worden. 

Düsseldorf - Am helllichten Tag wollen zwei Unbekannte einen Juwelier auf der Düsseldorfer Nobelmeile „Kö“ ausrauben. Erfolglos. Denn sie ergreifen ohne Beute die Flucht.

Auf der Düsseldorfer Einkaufsstraße Königsallee haben Unbekannte am helllichten Tag versucht, einen Juwelier auszurauben. Zwei Täter seien in das Geschäft auf der Nobelmeile „Kö“ gelangt, hätten dort Reizgas versprüht und damit einen Wachmann verletzt, teilte die Polizei mit. Allerdings mussten die Räuber ohne Beute die Flucht ergreifen, auf einem Motorroller konnten sie sich absetzen. Zunächst war nicht bekannt, warum das Duo seinen Raubversuch abbrechen musste.

Ob die Männer Waffen bei ihren Überfall einsetzten, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Sie setzte einen Hubschrauber bei der Fahndung ein.

Juweliere auf der Düsseldorfer Luxusmeile „Kö“ werden immer wieder Ziele von Räubern. Das nun erneut betroffene traditionsreiche Uhren- und Schmuckgeschäft an der Kö wurde bereits wiederholt ausgeraubt. 2013 versuchten es Räuber gleich zwei Mal innerhalb weniger Tage. Für Aufsehen sorgte unter anderem ein spektakulärer Millionen-Coup auf der Kö 2005. Damals hatten fünf Räuber mit Maschinenpistolen um sich geschossen und Schmuck im Wert von mehr als zwei Millionen Euro erbeutet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare