Trauer um Raucher-Schimpansen "Charlie"

+
"Charlie" wurde 52 Jahre alt.

Johannesburg - Der rauchende Schimpanse "Chalie" ist tot. Doch seine Nikotinsucht hat den Affen aus dem Zoo in der südafrikanischen Stadt Bloemfontein letztlich nicht das Leben gekostet.

Er sei am Dienstag offenbar an den Folgen seines hohen Alters gestorben, teilte Zoosprecher Qondile Khedama am Mittwoch mit. “Charlie“ sei um die 52 Jahre alt gewesen. Mitarbeiter des Zoos hatten Khedama zufolge vor etwa fünf Jahren bemerkt, dass Besucher dem Affen Zigaretten zuwarfen und dieser die Raucher imitierte.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Tierpfleger hätten vergeblich versucht, die Besucher davon abzuhalten, den Schimpansen zum Rauchen zu ermutigen. Zeitungen wurden auf den qualmenden Affen aufmerksam, der damit zum Star im Zoo aufstieg. Nach seinem Tod soll “Charlie“ nun ausgestopft und im Zoo in Bloemfontein ausgestellt werden.

dapd 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare