Mysteriöses Gesicht an der Wand

Toter Hugo Chávez erscheint Bauarbeitern

+
Venezuelas Präsident Nicolás Maduro zeigte im Landesfernsehen ein Foto der Wand eines U-Bahn-Tunnels. Auf ihr glaubt er das Gesicht seines verstorbenen Vorgängers Hugo Chàvez zu erkennen.

Caracas - Venezuelas verstorbener Präsident Hugo Chávez ist einer Gruppe von Arbeitern in einem U-Bahntunnel erschienen - behauptet zumindest sein Nachfolger Nicolás Maduro. Und er hat einen "Beweis".

"Die Arbeiter sind bei der Arbeit und ein Bild erscheint ihnen auf der Wand, dann, so wie es erschien, verschwindet es auch wieder. Chávez ist überall", sagte Maduro am Mittwoch (Ortszeit) bei einem Auftritt in der venezolanischen Hauptstadt Caracas. Er verwies auf ein Foto, auf dem die Arbeiter die Szene festgehalten haben wollen, und das laut Maduro ein Gesicht zeigt. "Was sehen wir in diesem Gesicht? Den Blick des Vaterlands", sagte Maduro.

Der Staatschef hatte bereits wiederholt berichtet, dass ihm sein Mentor und Vorbild erschienen sei. So hatte er im April inmitten des Wahlkampfs für die Präsidentenwahl erzählt, ihm sei der Anfang März an Krebs verstorbene Präsident in Form eines "kleinen Vogels" erschienen. Bei späteren Auftritten ahmte er wiederholt den Gesang des "kleinen Vogels" nach, womit er in Venezuela viel Spott und Kritik auf sich zog.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare