Viele Strecken gesperrt

Sturmschäden stören Bahn-Verkehr weiter

Hamburg - Die Deutsche Bahn hat auch am zweiten Morgen nach dem Orkantief „Christian“ in Norddeutschland mit Sturmschäden und zahlreichen unbefahrbaren Strecken zu kämpfen.

Zahlreiche Strecken seien immer noch nicht befahrbar, sagte ein Bahnsprecher am frühen Mittwochmorgen. Betroffen sei unter anderem die Verbindung von Hamburg nach Kiel, für die Pendler den Umweg über Lübeck nehmen müssen. Die Strecke von Hamburg nach Padborg in Dänemark sei gesperrt, weil zwischen Neumünster und Flensburg mehr als 70 Bäume auf den Gleisen lägen. In Hamburg gibt es außerdem Behinderungen bei den S-Bahnen. Wann die Strecken wieder befahrbar sind, konnte der Bahnsprecher nicht sagen.

dpa

Aufräumarbeiten nach Orkantief "Christian"

Aufräumarbeiten nach Orkantief "Christian"

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare