Im baden-württembergischen Esslingen

Sexualstraftäter soll 13-Jährige vergewaltigt haben - U-Haft

Ein der Polizei bekannter Sexualstraftäter sitzt in U-Haft, weil er im baden-württembergischen Esslingen eine 13-Jährige vergewaltigt haben soll. Die beiden kennen sich offenbar erst seit kurzem.

Esslingen - Ein 18-jähriger Sexualstraftäter soll im baden-württembergischen Esslingen eine 13-Jährige vergewaltigt haben. Er soll sich am Montag in seiner Wohnung an dem Mädchen vergangen haben, als es dort zu Besuch war, wie die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeipräsidium Reutlingen am Freitag mitteilten. Gegen den 18-Jährigen wird wegen Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs ermittelt. Er sitzt seit Donnerstag in Untersuchungshaft, bestreitet aber die Tat.

Lesen Sie auch: Im Freiburger Missbrauchsfall geraten Ermittler an Grenzen

Die 13-Jährige war erst am Mittwoch zur Polizei gegangen, nachdem sie den Tatverdächtigen in der Esslinger Innenstadt wieder getroffen haben und er sie nach ihren Angaben bedroht haben soll. Daraufhin wurde er am Donnerstag in seiner Esslinger Wohnung festgenommen.

Lesen Sie auch: Entsetzlich ist kein Ausdruck: Acht Monate altes Baby vergewaltigt

Erst vor kurzem Bekanntschaft geschlossen

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte die 13-Jährige vor kurzem mit dem Beschuldigten Bekanntschaft geschlossen. Als sie sich am Montag zu Besuch in dessen Wohnung aufhielt, soll er laut ihrer Aussage zudringlich geworden sein und sie vergewaltigt haben.

Lesen Sie auch: Sexuelle Belästigung: 234 Verdachtsfälle in Bundeswehr

Der wegen eines Sexualdelikts bereits vorbestrafte Tatverdächtige war Ende Dezember 2017 aus der Haft entlassen worden. Er stand unter Führungsaufsicht des Landgerichts Stuttgart.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare