In Nepal

Seltenes Nashorn wohl bei Paarung gestorben

Ausgerechnet bei der Paarung starb offenbar ein seltenes Nashorn in Nepal. 

Subarnapur - Ein seltenes Nashorn ist in einem nepalesischen Nationalpark gestorben. Vermutlich sei das 30 Jahre alte Panzernashorn bei der Paarung ums Leben gekommen, teilte der Sprecher des Chitwan-Parks an der Grenze zu Indien am Dienstag mit. Ein männlicher Artgenosse könnte demnach das Weibchen angegriffen haben, weil es sich der Begattung widersetzte. Erst im April hatten Wilderer in dem Nationalpark ein Nashorn erlegt.

Im südnepalesischen Flachland gab es früher Tausende Nashörner, ihre Zahl verringerte sich aber erheblich während des Bürgerkrieges von 1996 bis 2006. Heute leben noch etwas mehr als 600 der Tiere in Nepal, auch dank strenger Gesetze gegen Wilderei. Aus den Hörnern der Tiere werden in Südostasien und China Medikamente und Schmuck gemacht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare