Stromunfall

Selfie auf Güterwagen: 15-Jähriger erleidet schwerste Verbrennungen

In Baden-Württemberg ist ein 15-Jähriger durch einen Stromschlag schwer verletzt worden, als er versuchte auf einem Güterwagen ein Selfie zu schießen.

Vaihingen/Enz - Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, wollte der 15-Jährige gemeinsam mit einem 16-Jährigen auf einem Kesselwagen Selfies von sich machen. Nachdem er am Bahnhof von Vaihingen an der Enz in Baden-Württemberg auf den Zug geklettert sei, habe ihn ein Lichtbogen getroffen, und er sei zu Boden gestürzt. 

Laut Polizei erlitt der Junge schwerste Verbrennungen, Lebensgefahr bestehe aber nicht mehr. Das Unglück ereignete sich bereits am späten Samstagabend.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP (Archiv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare