Bus mit Schulmädchen in Fluss gestürzt

Kairo - Ein mit Schülerinnen besetzter Autobus ist in Ägypten bei sintflutartigen Regenfällen in einen Fluss gestürzt. Insgesamt zwölf Menschen ertranken in den Fluten.

Unter den Opfern waren sieben Schülerinnen, drei Lehrerinnen, der Busfahrer und ein Rettungshelfer, bestätigte die Polizei am Freitag in Kairo.

Der Unfall hatte sich bereits am Mittwoch in der Ortschaft Deir al-Barscha in der oberägyptischen Provinz Minja ereignet. Wegen der bis zu sieben Meter hoch stehenden Überschwemmungen am Unfallort gestalteten sich die Bergungsarbeiten äußerst schwierig. In dem Bus waren insgesamt 46 Schülerinnen, alle unter 14 Jahren, aus einer Schule in der oberägyptischen Metropole Assiut. Die Gruppe war auf dem Rückweg von einem Ausflug in die Stadt Minja.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare