Tragödie in Nordrhein-Westfalen

Schlimmer Unfall am Ostersonntag: Fahrer verliert Kontrolle über seinen Opel – drei Tote

+
Das Wrack am Unfallort: In NRW sind drei Männer im Verkehr gestorben.

Bei einem schrecklichen Unfall in NRW sind drei junge Männer gestorben. Die Polizei ermittelt noch, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Recklinghausen - Im Kreis Recklinghausen in Nordrhein-Westfalen (NRW) ist es am Ostersonntag zu einem schrecklichen Unfall gekommen – drei junge Männer starben. Das Trio war laut Polizei am frühen Morgen im Auto unterwegs, kam in von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Straßenlaterne.

Schwerer Unfall in NRW: Insassen des Opels versterben an Unfallstelle

Gegen 06.13 Uhr fuhr der Fahrer (21) mit einem Opel-Astra auf der Victoriastraße in Marl im Kreis Recklinghausen. Seine Beifahrer waren 19 und 21 Jahre alt. Unmittelbar vor der Einmündung Droste-Hülshoff-Straße verlor der Mann die Kontrolle über den Pkw. Das Auto kam in einer langgezogenen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Straßenlaterne. Bei dem Aufprall wurden die drei Männer so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarben. 

Unfall mit drei Toten in Marl: Polizei sperrt Straße

Erst kürzlich haben bei einem anderen furchtbaren Autounfall in NRW drei ihr Leben verloren: Zwei Wagen waren frontal zusammengestoßen. Und beim Rangieren mit seinem Transporter auf einem Hof in Ostbevern in NRW hat ein Mann vor wenigen Monaten seinen kleinen Sohn überfahren.

Für den Zeitraum der umfangreichen Unfallaufnahme in Marl wurde die Victoriastraße gesperrt, so die Polizei in einer Mitteilung. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern derzeit noch an. 

In Bayern überschlug sich ein Familienvater mit seinem Porsche vor den Augen seiner Frau und Tochter und starb noch an der Unfallstelle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare