Coronavirus-Ausbruch

Hundert Mitarbeiter in Quarantäne: Luxushotel am Timmendorfer Strand geschlossen

Das Grand Hotel Seeschlösschen am Timmendorfer Strand.
+
Am Timmendorfer Strand musste das Grand Hotel Seeschlösschen wegen eines Coronavirus-Ausbruchs geschlossen werden.

Weil sich drei Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert haben, müssen hundert Kollegen des Grand Hotel Seeschlösschen am Timmendorfer Strand in Quarantäne.

Timmendorfer Strand – Das Grand Hotel Seeschlösschen am Timmendorfer Strand musste am Samstag, 17. Oktober 2020, am Abend geschlossen werden. Drei Mitarbeiter wurden positiv auf das Coronavirus-Sars-CoV-2 getestet, wie 24hamburg.de berichtet. Rund hundert Kollegen mussten daraufhin in Quarantäne*. 200 Gäste mussten das Hotel verlassen.

Im Norden Deutschlands steigt die Zahl der Coronavirus-Neuinfektionen aktuell rasant. Zwar wurde am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf den ersten Testpersonen der Coronavirus-Impfstoff MVA-SARS-2-S verabreicht*, doch die Entwicklung zur Marktreife wird noch einige Monate in Anspruch nehmen. In Hamburg sind die Anwohner derweil unzufrieden mit den strengen Coronavirus-Maßnahmen. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare