Autobahn gesperrt

20-Jähriger steigt betrunken in VW Golf - mit verheerenden Folgen

+
Mit einem VW Golf war ein Betrunkener in der Nähe von Rüsselsheim in einen Unfall verwickelt.

Betrunken Autofahren ist keine gute Idee. Das erfuhr jetzt auch ein 20-Jähriger am eigenen Leib.

Rüsselsheim - Ein 20-Jähriger steigt besoffen in seinen VW Golf - mit verheerenden Folgen. Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Rüsselsheim: 20-Jähriger steigt besoffen in VW Golf - mit verheerenden Folgen

Sonntagmorgen um sieben Uhr in der Frühe. Ein 20-Jähriger ist mit seinem VW Golf unterwegs - dann passiert es. Der junge Mann fährt auf der Autobahn 60 auf der rechten Spur in Richtung Darmstadt, will am Autobahndreieck Rüsselsheim einen Lkw vor sich überholen. Doch beim Überholmannöver bleibt der VW Golf am linken Heck des Sattelschleppers hängen - es kommt zum Unfall!

Polizei Rüsselsheim: Unfallverursacher hat 1,41 Promille 

Die Polizei Rüsselsheim eilt herbei und wird beim Grund für den Unfall schnell fündig. Der 20-Jährige hat nämlich eine ordentliche Alkoholfahne und muss pusten. Ein Test ergibt 1,41 Promille Alkohol im Blut. Den Führerschein - ein Exemplar aus Moldawien - behalten die Beamten ein. Der Schaden am VW Golf beträgt laut Pressemeldung des Polizeipräsidiums Südhessen etwa 6000 Euro. Die Autobahn 60 ist eine Stunde voll gesperrt. 

Gerade staunen unsere Leser über diese Meldung: Rüsselsheim: Horror-Unfall auf A67! Ford prallt in Lkw - Ermittler finden Todesfalle auf dem Rücksitz, wie extratipp.com* berichtet.

Matthias Hoffmann

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare