Mega gefährlich

Polizei-Kontrolle auf A3 bei Rodgau: Blick unter Lkw sorgt für Entsetzen

+
Ein Blick unter den Lkw und die Beamten sind sich sicher: Der wird heute nicht mehr fahren.

Was Polizisten bei einer Kontrolle auf der A3 unter einem Lkw sehen, ist wirklich unfassbar gefährlich.

Rodgau - Nachdem die Polizei seinen Lkw kontrolliert hat, bedankt sich der Fahrer bei den Beamten. Der Grund: Die Fahrt hätte nicht für ihn, sondern auch für andere Verkehrsteilnehmer böse enden können. Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Kontrolle auf A3 bei Rodgau: Lkw-Bremsscheiben alles andere als verkehrssicher

Am Dienstagmorgen (26. Februar) war eine Streife der Verkehrsinspektion auf der A3 unterwegs. Auf dem Parkplatz der Tank- und Rastanlage Weiskirchen in Rodgau kontrollierten die Beamten einen Lkw, der in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs war. Was die Polizisten während der technischen Durchsicht bei einem Blick unter den Wagen entdeckten, sorgte für Entsetzen: Zwei Bremsscheiben des Sattelauflieger an der mittleren der drei Achsen waren eingerissen.

Lkw-Fahrer dankbar: Kontrolle auf A3 hat Schlimmeres verhindert

Bei einer Vollbremsung oder Bergabfahrt hätte der Sattelzug laut einer Pressemitteilung der Polizei nicht mehr den nötigen Bremsdruck erzeugen können. Eine Gefährdung des Lkw-Fahrers oder anderen Autofahrern konnte nicht ausgeschlossen werden, weshalb dem Mann die Weiterfahrt auf der A3 strengstens untersagt wurde. Obwohl der Fahrer vor Ort eine Sicherheitsleistung zahlen musste und die Zeit der Reparatur in Rodgau überbrücken musste, bedankte er sich bei den Polizisten. Die Kontrolle hatte vermutlich Schlimmeres verhindert.

Ein Foto zeigt das Ausmaß der eingerissenen Bremsscheiben.

Für Autofans: Mann stellt Bentley GT Speed ab und bekommt beinahe Schock, als er wiederkommt, wie extratipp.com* berichtet. extratipp.com* berichtet über Vermisste in Hessen: Viktoria (18) verschollen! Verzweifelte Mutter hofft auf Hilfe – ein Detail macht Hoffnung. Es gibt auch gute Nachrichten: Die Suche nach einer vermissten 11-Jährigen konnte beendet werden. 

Horror in Bad Homburg: Großbrand in Reithalle! Pferde verbrennen in Feuer-Hölle

Natascha Berger

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare