Riesenwelle verschluckt 32-Jährige

Eureka - Eine Frau ist im US-Bundesstaat Kalifornien am Strand von einer riesigen Welle in den Pazifik gezogen worden und ertrunken.

Die 32-Jährige sei bei einem Spaziergang mit ihrem Freund und ihrem Hund am Sonntag von der Welle erfasst worden, teilte die US-Küstenwache in Eureka mit. Der Pazifik sei an dem Tag ausgesprochen aufgewühlt gewesen mit Wellen von drei bis viereinhalb Metern Höhe, sagte ein Mitarbeiter der Küstenwache.

Die sogenannten „schleichenden Wellen“, die plötzlich und unerwartet gegen die Küste schlagen, haben in diesem Winter bereits vier Menschen das Leben gekostet. Der Winter sei eine besonders gefährliche Zeit und Wellen dieser Art könnten jeden überraschen, warnte die Küstenwache. „Spaziergänger sollten dem Meer nicht den Rücken zuwenden“, hieß es weiter.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare