50.000 Euro Schaden

Mann hört Explosion – plötzlich brennt Garage lichterloh

+
Eine Garage in Rheine brannte in voller Ausdehnung (Symbolbild). 

Explosion am späten Abend: Ein Mann im westfälischen Rheine hörte es am Montag knallen. Dann stand plötzlich die Garage der Nachbarn in Flammen. 

Rheine – Die Feuerwehr musste am Sonntagabend zu einem Haus im westfälischen Rheine anrücken. Ein Anwohner hatte mehrere Explosionen gehört, wie msl24.de* berichtete

Der Polizei zufolge hatte der Mann sich gegen 20.50 Uhr einen lauten Knapp gehört und sich daraufhin nach draußen begeben, um nach der Ursache zu sehen. Dort hörte er die nächste Explosion. Dabei bemerkte er, dass die Garage auf dem benachbarten Grundstück in Flammen stand. 

Zu dem Brand kam es in der Straße "Stickenhover" in Rheine. 

Brand in Rheine: 50.000 Euro Schaden

Die Feuerwehr begann sofort mit den Löscharbeiten. Trotzdem wurden der Geräteschuppen, die Garage und das darin geparkte Auto komplett zerstört. Die Polizei Rheine schätzte den entstandenen Sachschaden auf 50.000 Euro. 

Nun ermitteln die Beamten, wie es zu dem Feuer kommen konnte. Bislang gibt es zur Ursache noch keinerlei Hinweise. Sollten Zeugen etwas beobachtet haben, können sie sich bei der Polizei Rheine melden: 05971/9 38 42 15.

Einen verheerenden Brand gab es kürzlich in der Nähe von Rheine. Dabei verendeten 1700 Tiere, wie msl24.de* berichtete. Außerdem machte ein Mann im westfälischen Stadtlohn einen grausamen Fund. Beim Spaziergang fand er Plastiktüten mit verstörendem Inhalt

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare