Keiner hatte die Seniorin vermisst

Tote Rentnerin nach 1,5 Jahren entdeckt

Kassel - Rund eineinhalb Jahre lag eine alte Frau unbemerkt tot in ihrer Wohnung in Nordhessen. Die sterblichen Überreste der 87-Jährigen wurden erst wegen eines Wasserschadens entdeckt.

Die Polizei in Kassel bestätigte am Dienstagabend einen entsprechenden Bericht der „Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen“ (HNA). Keiner der mehr als zehn Nachbarn in dem Mehrfamilienhaus in Lohfelden habe die Seniorin offenbar vermisst.

Die Tote wurde demnach auf ihrem Bett entdeckt, nachdem ihre Wohnung wegen des Ende November in einer anderen Wohnung aufgetretenen Wasserschadens von einem Schlüsseldienst geöffnet wurde. Hinweise auf ein Verbrechen gebe es nicht. Die Kripo gehe davon aus, dass es sich bei der Toten um die 87-jährige Mieterin der Wohnung handelt. Rente und Miete seien per Dauerauftrag auf und von dem Konto der Frau ein- und abgegangen. Die Post habe der Briefträger auf ein Fensterbrett gestapelt, nachdem der Kasten voll gewesen sei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare