In Essen

Polizei erschießt Mann im Haus – sie war wegen Ruhestörung dort

+
Blaulichter

Essen - Die Polizei wird nachts wegen Ruhestörung in Essen gerufen. Im Treppenhaus schießt ein Polizist auf einen Mann. Dieser stirbt an den schweren Verletzungen. 

Bei einem Polizeieinsatz in Essen im Ruhrgebiet ist ein Mann von der Polizei erschossen worden. Beamte wurden wegen einer Ruhestörung in der Nacht zum Donnerstag in ein Eckhaus gerufen, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Als sie das Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses betraten, habe einer der Polizisten Gebrauch von seiner Schusswaffe machen müssen, sagte der Sprecher. Die Schüsse trafen einen Mann, der so schwer verletzt wurde, dass er trotz Wiederbelebungsversuchen durch Rettungskräfte noch vor Ort starb. 

Die Ermittlungen übernimmt nun die Mordkommission Düsseldorf, um die Neutralität zu wahren. Im vergangenen Jahr hatten in Nordrhein-Westfalen tödliche Schüsse aus Dienstwaffen bei Polizeieinsätzen mehrfach Aufsehen erregt.

Mehr zum Thema Ruhestörung: Haben Sie gewusst, dass Lärm aus der Nachbarwohnung eine Mietminderung rechtfertigen kann? Lesen Sie die Details

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare