Ein Schwerverletzter, drei Festnahmen

Männer streiten um Parkplatz – dann rückt die Polizei zum Großeinsatz an 

+
Großeinsatz wegen Streit um Parkplatz in Pforzheim

Der Streit um einen Parkplatz hat am Sonntagabend einen Großeinsatz der Polizei in Baden-Württemberg ausgelöst. Ein Mann wurde schwer verletzt, drei weitere mussten festgenommen werden.

Pforzheim - Dutzende Streifenwagen und Polizeihunde kamen am Sonntagabend wegen einer vermeintlichen Massenschlägerei auf einem Parkplatz in Pforzheim zum Einsatz. Gegen 21 Uhr hatte ein Zeuge dort eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Menschen gemeldet. Der Auslöser der Schlägerei waren zwei 19 und 49 Jahre alte Männer, die sich offenbar um einen Parkplatz stritten. Im Laufe der Schlägerei stürzte der 49-Jährige so unglücklich in eine Schaufensterscheibe, dass er schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Schlägerei in Pforzheim – wegen Parkplatz

Wie HEIDELBERG24* berichtet, wurden insgesamt drei Menschen nach der Schlägerei auf dem Parkplatz in Pforzheim festgenommen. Die Polizei sucht nun auch nach einem Paar, dass sich gemeinsam mit seinen Kindern um den verletzten 49-Jährigen gekümmert hat. Die Ermittlungen zu dem Vorfall dauern noch an. 

Auch für diese Nachrichten interessieren sich die Leser von HEIDELBERG24: Derzeit lacht das Netz über einen Mann, der seine Drogen in einer Bäckerei vergessen hat. Grund ist ein kurioser Facebook-Post der Polizei. Diese muss sich während der Rettung einer Entenfamilie in Baden-Württemberg ebenfalls einiges gefallen lassen: Während die Beamten dem Federvieh über die Straße helfen, werden sie von einem Passanten angegriffen. 

*HEIDELBERG24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

pol/kab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare