„Menschliche Tragödie“

Horror-Fund am Pariser Flughafen: Kinderleiche in Flugzeug-Fahrwerk entdeckt 

+
Im Fahrwerk einer Air-France-Maschine wurde eine Kinderleiche gefunden (Symbolbild).

Ein schrecklicher Fund wurde im Fahrwerk eines Air-France-Flugzeugs am Flughafen Charles de Gaulle in Paris gemacht. Im Fahrgestellkasten befand sich ein totes Kind.

  • Ein schrecklicher Fund wurde am Pariser Flughafen Charles de Gaulle gemacht.
  • Im Fahrwerk einer Air-France-Maschine befand sich eine Kinderleiche.
  • Die Fluggesellschaft spricht von einer „menschlichen Tragödie“. 

Paris - Ein schrecklicher Fund wurde am Paris Flughafen  Charles de Gaulle gemacht. Im Fahrwerk eines Air-France-Flugzeugs wurde die Leiche eines Kindes gefunden. 

Die Airline bestätigte, dass die Leiche im Fahrgestellkasten des Flugzeugs aus der Elfenbeinküste entdeckt worden war. Es handelte sich bei dem toten Kind wohl um einen Blinden Passagier.

Horrorfund am Pariser Flughafen: Kinderleiche in Flugzeug-Fahrwerk entdeckt

Laut den Berichten mehrerer französischer Medien handelt es sich offenbar um ein etwa zehnjähriges Kind. Gefunden wurde die Leiche am Mittwochmorgen (8.1.) bei der Ankunft am Pariser Flughafen Charles de Gaulle.

Gestartet war das Air-France-Flugzeug am Dienstagabend in Abidjan an der Elfenbeinküste. Am Mittwochmorgen landete es in Paris. 

Kinderleiche in Flugzeug-Fahrwerk entdeckt - Fluggesellschaft meldet sich zu Wort

„Air France drückt ihr tiefes Mitgefühl und ihre Anteilnahme an dieser menschlichen Tragödie aus“, heißt es von der Fluggesellschaft. Eine Untersuchung ist eingeleitet worden.

Immer wieder verstecken sich Passagiere in Flugzeug-Triebwerken. Nicht selten enden die Aktionen tragisch, da sie erfrieren oder am Sauerstoffmangel in der großen Höhe sterben. In London etwa stürzte ein Blinder Passagier zu einem „Eisblock“ gefroren in einen Garten, berichtet Merkur.de*. 

dpa/nema

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare