Papst betet für Kälteopfer

+
Papst Benedikt XVI. fordert mehr Solidarität.

Rom - Papst Benedikt XVI. betet für die Opfer der Kältewelle in Europa und fordert zu einer großzügigen Hilfe auf. Er fordert von den Gläubigen mehr Solidarität.

Nach der Generalaudienz sagte Benedikt am Mittwoch in Rom, er stehe allen nahe, die in diesen Wochen unter der starken Kälte mit Eis und Schnee leiden müssten. Gleichzeitig rief er zur Solidarität auf, damit denen geholfen werden könne, die von dem Wetter besonders betroffen seien.

Die extreme Kältewelle hat Europa seit mehr als einer Woche fest im Griff. Hunderte Menschen, die meisten von ihnen Obachlose, sind bei Temperaturen bis minus 36 Grad ums Leben gekommen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare