Feuerwehreinsatz in Paderborn 

Alarm im Flugzeug: Linienflieger am Airport evakuiert

+
Am Flughafen Paderborn-Lippstadt Airport kam es zu einem Feuerwehreinsatz, weil in einem Flugzeug Rauch aufstieg (Symbolbild).  

Eine Rauchentwicklung in einem Flieger am Flughafen Paderborn-Lippstadt hat am Mittwochmorgen (25. September) einen Einsatz der örtlichen Feuerwehr ausgelöst. 

  • Feuerwehreinsatz am Flughafen Paderborn-Lippstadt
  • Rauch in Linienflieger
  • Passagiere evakuiert 

Büren/Paderborn – Wegen einer starken Rauchentwicklung in einer Passagiermaschine gab es am Mittwochmorgen am Flughafen Paderborn-Lippstadt einen Feuerwehreinsatz. Der Flieger musste komplett geräumt werden, wie owl24.de* berichtet

Paderborn: Rauch in Linienflieger – Rettungseinsatz am Flughafen 

Betroffen war eine Maschine der Lufthansa-Regional vom Typ Bombardier CRJ-900 LR. Das Flugzeug hat Platz für 90 Passagiere und war ursprünglich von Paderborn nach München unterwegs. Doch zum Abheben kam es nicht. Bereits beim Abrollen roch es in einer Kabine nach Kerosin. Außerdem kam es zu einer Rauchentwicklung. 

Alle 69 Fluggäste an Bord sowie die Crew mussten das Flugzeug am Paderborner Airport umgehend verlassen. Die Passagiere wurden am Terminal betreut. Die Evakuierung erfolgte ohne Probleme. Im Einsatz waren unter anderem folgende Rettungsdienste: 

  • Flughafenfeuerwehr 
  • Freiwillige Feuerwehr Büren
  • Rettungsdienst 

Notarztwagen und mehrere Rettungsfahrzeuge standen nach dem Vorfall auf dem Rollfeld. Auch Löschzüge wurden alarmiert, um ein mögliches Feuer schnell zu löschen. Das Flugzeug (D-ACNJ) war zuvor von Stuttgart nach München geflogen und landete schließlich in Paderborn. Nach dem Zwischenfall wurde der Rückflug zurück nach Süddeutschland gestrichen. Am Flughafen kam es zu Verzögerungen im Betriebsablauf, Verletzte gab es nicht. 

Die damals zweijährige Katrice Lee verschwand im November 1981 in der Nähe eines Supermarkts in Paderborn spurlos. Jetzt, 38 Jahre später, wurde ein Tatverdächtiger verhaftet, wie owl24.de berichtet. Ist das der erhoffte Fahndungserfolg? 

Außerdem kam es kürzlich in Salzkotten nahe Paderborn zu einem tödlichen Verkehrsunfall, als ein Autofahrer sich mit seinem Wagen überschlagen hatte. Der Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde im Wrack eingeklemmt. 

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion