Von Baustelle gelöst

New Yorkerin von Sperrholz-Stück erschlagen

New York - Eine Frau ist in New York von einem vom Wind herumgewirbelten Stück Sperrholz erschlagen worden.

Das Holz habe sich von einer Baustelle im Südwesten Manhattans gelöst, berichtete die „New York Times“ am Donnerstag unter Berufung auf die Polizei und Angehörige des Opfers. Das etwa ein mal zwei Meter große Stück habe die 37-Jährige bei dem Vorfall am Mittwochabend (Ortszeit) mit voller Wucht getroffen und gegen eine Wand gedrückt. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht, wo sie wenig später starb. Die Baustelle, von der sich das Holzstück gelöst hatte, wurde von der New Yorker Baubehörde vorübergehend stillgelegt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare