Neuer Perso ab 1. November

+
Der Innenminister mit dem neuen und den alten Personalausweisen.

Berlin - Wer mit Beginn des neuen Monats einen Personalausweis beantragt, bekommt ein anderes Dokument als bisher. Außerdem gibt's zum 1. November mehr Bafög:

“ePerso“: Der neue Personalausweis mit integriertem Chip soll wahre Wunderdinge bewirken: Er dient nicht nur als simples Ausweisdokument, sondern er soll auch Online-Geschäfte erleichtern. Zum einen ermöglicht er im Internet die sichere Identifizierung einer Person, etwa beim Online-Banking. Zum anderen bietet er die Möglichkeit zur elektronischen Unterschrift auf digitalen Dokumenten - vorausgesetzt, man kauft sich das dafür notwendige Equipment. Allerdings ist der “ePerso“ mit 28,80 Euro bereits mehr als dreimal so teuer wie der alte Personalausweis. Datenschützer haben zudem Sicherheitsbedenken.

Bafög: Hunderttausende Studenten und Schüler erhalten mehr Ausbildungsbeihilfe - und das sogar rückwirkend zum 1. Oktober. Die monatlichen Bafög-Sätze steigen im Schnitt um zwei Prozent oder 13 Euro im Monat. Der Höchstsatz klettert von 648 auf 670 Euro. Zudem erweitert sich der Kreis der Anspruchsberechtigten, denn die Elternfreibeträge steigen auf 1605 Euro, und die Altersgrenze für den Bafög-Bezug wird von 30 auf 35 Jahre angehoben, wenn der Betroffene einen Masterstudiengang absolviert.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare