Dreijährige im Harz gestorben

Nach Haus-Explosion: Vater unter Verdacht

+
Nach einer Explosion eines Hauses im Harz wird nun gegen den Vater ermittelt.

Wieda/Göttingen - Bei einer Explosion eines Hauses im Harz ist am Sonntag eine Dreijährige ums Leben gekommen. Gegen den Vater des Mädchens besteht ein schrecklicher Verdacht.

Die Explosion eines Hauses im Harz, bei der am Sonntag eine Dreijährige ums Leben kam, ist möglicherweise vom Vater des Mädchens ausgelöst worden. Gegen den 32-Jährigen werde wegen eines Tötungsdeliktes ermittelt, hieß es am Montag aus Ermittlerkreisen. Der Explosion soll ein Ehestreit vorangegangen sein.

Bei der Explosion mit anschließendem Großbrand in Wieda war die drei Jahre alte Tochter des Mannes ums Leben gekommen, der sechsjährige Sohn erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Der Mann wurde ebenfalls schwer verletzt. Die Mutter war während des Unglücks nicht zu Hause.

Die Staatsanwaltschaft war zunächst nicht zu erreichen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare