Mutter lässt Kleinkind bei -7 Grad im Auto

Göppingen - Weil sie ihre Tochter nicht aufwecken wollte, ließ eine junge Mutter ihr kleines Kind einfach im Auto. Und das bei Minusgraden. Sie vergnügte sich in der Zeit woanders.

Eine Mutter hat ihr 17 Monate altes Kind bei minus sieben Grad im Auto gelassen - und ist Billardspielen gegangen. Passanten entdeckten das Mädchen am Sonntagnachmittag auf einem Parkplatz in Göppingen, wie die Polizei am Montag berichtete.

Per Durchsage in einem Spielcenter versuchten die Beamten, die Eltern des Kleinkindes zu ermitteln. Als die Polizisten nach einer halben Stunde die Scheibe einschlagen wollten, sei die 20 Jahre alte Mutter aus dem Center gekommen. Sie habe ihre Tochter schlafen lassen wollen, sagte sie laut einem Polizeisprecher. Das Jugendamt wurde informiert.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare