Mutmaßlicher Arizona-Attentäter: "nicht schuldig“

+
Mutmaßlicher Arizona-Attentäter plädiert auf "nicht schuldig".

Phoenix - Der wegen des Attetats auf die US-Kongressabgeordnete Gabrielle Giffords angeklagte Jared L. hat am Montag auf “nicht schuldig“ plädiert.

Gut zwei Wochen nach dem Blutbad mit sechs Toten und 14 Verletzten erschien der 22-Jährige in Handschellen vor einem Gericht in der Stadt Phoenix. Der in einem organgenen Sträflingsanzug gekleidete Jared L. grinste während der Anklageerhebung, sagte aber nichts.

Beobachter gehen davon aus, dass sich der Prozess sehr lange hinziehen wird, möglicherweise über mehrere Jahre. Es wird erwartet, dass die Verteidigung wegen der psychischen Probleme des mutmaßlichen Täters auf Schuldunfähigkeit plädiert, um auf diese Weise eine Todesstrafe zu verhindern.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare