Müllmänner geschockt: Blut in der Tonne

München - Sie müssen hart im Nehmen sein, die Mitarbeiter der Müllabfuhr. Was sie nun allerdings erlebten, schockte gehörig. Bei der Leerung kam Blut aus einer Mülltonne. Die Aufklärung:  

Es ist früh am  Morgen, 7.45 Uhr, als die Mitarbeiter der Müllabfuhr es bemerken: Auf ihrer Tour in der Naumburger Straße rinnt plötzlich Blut aus einer Mülltonne, die in der Müllpresse landen soll. Die Müllmänner rufen sofort die Polizei. Am Heizkraftwerk-Nord wird sofort ein Blut-Schnelltest angeordnet.

Danach heißt es: Entwarnung. Das gefundene Blut stammte von Schweinen.

Doch wie gelangte diese Menge in die Tonne? Ermittlungen ergaben, dass zwei Frauen (21 und 28 Jahre) die Tonne nutzten. Sie drehten einen Kurzfilm, für den sie das Blut benötigten. Als sie es nicht mehr brauchten, entsorgten sie es kurzerhand im Hausmüll.

stb

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare