Moderna-Impfstoff

EMA gibt grünes Licht für Corona-Impfstoff für Kinder

Der Corona-Impfstoff von Moderna ist für Erwachsene in Deutschland bereits zugelassen.
+
Der Corona-Impfstoff von Moderna ist für Erwachsene in Deutschland bereits zugelassen.

Die europäische Arzneimittelbehörde EMA gibt grünes Licht für einen Corona-Impfstoff für Kinder.

Amsterdam - Die EMA hat an diesem Freitag über die Zulassung des Impfstoffes des US-Herstellers Moderna auch für 12- bis 17-Jährige beraten. Jetzt geben die Experten grünes Licht. Die EU-Kommission muss noch zustimmen. Das gilt als reine Formsache.

Corona-Impfstoff: Moderna für Kinder ab zwölf Jahren zugelassen

Das Präparat „Spikevax“ ist dann der zweite Corona-Impfstoff, der in der EU auch jungen Menschen verabreicht werden darf. Ende Mai war der Impfstoff von Pfizer/Biontech auch für 12- bis 17-Jährige zugelassen worden. Eine Übersicht der Corona-Impfstoffe in Deutschland finden* Sie hier.

Moderna-Impfstoff wirkt bei Kindern ab zwölf Jahren

Grundlage des Antrags des Herstellers Moderna war eine Studie bei 2.500 Jugendlichen in den USA. Danach lag die Wirksamkeit des Präparates nach Angaben des Unternehmens bei 100 Prozent. Außerdem soll das Präparat für Minderjährige ebenso sicher und verträglich sein, wie für Erwachsene.

Der Corona-Impfstoff von Moderna* ist seit Anfang Januar 2021 in Deutschland zugelassen. Das Vakzin des US-amerikanischen Pharmaunternehmens Moderna basiert auf der mRNA-Technologie. Das Vakzin soll schwere Verläufe einer Covid-19-Erkrankung verhindern. (dpa) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare