Protestmarsch am Dolby Theatre

#MeToo: Hunderte Menschen gehen in Hollywood auf die Straßen

+
"#MeToo"-Protestmarsch in Hollywood.

In Hollywood sah man vergangen Sonntag eine Menge Menschen auf den Straßen demonstrieren. Unter dem #MeToo versammelten sie sich um gegen sexuelle Übergriffe und Sexismus am Arbeitsplatz anzukämpfen. 

Hollywood - Hunderte Menschen haben bei einem Protestmarsch der "#MeToo"-Kampagne am Sonntag (Ortszeit) in Hollywood gegen sexuelle Gewalt demonstriert. Die Demonstranten versammelten sich vor dem Dolby Theatre, wo alljährlich die Oscar-Verleihungen stattfinden. Auf ihren Plakaten waren neben dem Schlagwort "#MeToo" (Ich auch) unter anderem auch Slogans wie "Vereinigt euch im Kampf gegen das Patriarchat" zu lesen.

Eine Demonstrantin sagte zur "Los Angeles Times", sie nehme an den Protesten teil, da die Debatten um sexuelle Übergriffe ihren Ursprung in Hollywood genommen hätten.

Die Kampagne hatte die US-Schauspielerin Alyssa Milano im Kurzbotschaftendienst Twitter als Reaktion auf den Missbrauchsskandal um den ehemals mächtigen US-Filmproduzenten Harvey Weinstein gestartet. Weltweit haben sich Millionen Frauen der Internetaktion gegen sexuelle Übergriffe unter dem Schlagwort "#MeToo" (Ich auch) angeschlossen. Viele von ihnen berichteten über sexuelle Belästigung und Vergewaltigungen.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.