93-Jährige niedergestochen

Messerattacke im Pflegeheim: Polizei sucht diesen Verdächtigen

+
Wer kennt diesen Mann?

Hamburg - Nach einer Messerattacke auf eine 93-Jährige in einem Hamburger Pflegeheim fahndet die Polizei öffentlich mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach einer Verdächtigen.

Die Seniorin war am Samstag in dem Heim niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden. Laut Polizeiangaben hatte sie nach der Tat noch einen Notrufmelder betätigen können. Eine herbeigeeilte Pflegekraft der Einrichtung habe die Frau dann auf dem Fußboden ihres Wohnzimmers gefunden. Die Heimbewohnerin habe noch angeben können, überfallen worden zu sein. Sie sei mit schweren Stichverletzungen im Oberkörper in ein Krankenhaus gekommen.

Zeugenaufruf

Zeugen, die Hinweise auf die abgebildete Person geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/ 4286 56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare