Drama in Wolgograd

25-Jährige macht Witz über bestes Stück ihres One-Night-Stands - mit fatalen Folgen

Eine dreifache Mutter aus Russland hatte einen One-Night-Stand. Als sie das beste Stück des Mannes sah, scherzte sie darüber - mit fatalen Folgen. 

Wolgograd - Marina Kovalenko hatte ein Date in einem Café in der Stadt Wolgograd in Russland, wie extratipp.com* berichtet. Als das Treffen sich dem Ende neigte, bot der Mann an, Marina nach Hause zu begleiten. Die dreifache Mutter stimmte zu. Die beiden gingen allerdings zu einer Garage, die der Mann gemietet hatte. Dort kam es zum Geschlechtsverkehr, wie dailymail.co.uk berichtet. Doch als der vorbei war, soll Marina einen fatalen Fehler gemacht haben: Sie lachte über das beste Stück des Unbekannten, wie ein Polizeisprecher mitteilte. "Danach muss der Typ ausgerastet sein", so der Sprecher. Der unbewaffnete Täter erwürgte die 25-Jährige, schleppte ihren Körper in den Wald und vergrub die Leiche.

Freunde meldeten die Mutter schließlich als vermisst, nachdem sie nicht mehr nach Hause kam. Dank der Ermittlungen der Beamten konnten sie den Mann schnell finden, mit dem sich Marina im Café getroffen hatte. "Nachdem wir dem Mann Bilder der Überwachungskameras gezeigt hatten, gestand er die Tat schließlich", so der örtliche Polizeisprecher. Dabei kam auch das Tatmotiv, der Witz über sein bestes Stück, ans Tageslicht. Der Tätet muss nun mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 15 Jahren rechnen. Was mit den Kindern der Mutter passiert, lesen Sie im Artikel auf extratipp.com.

Matthias Kernstock

Auch spannend: Fitness-Model Tami Tilgner gesteht: Diesen Schönheits-Eingriff habe ich machen lassen

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare