Bei Pforzheim

Mann setzt Auto gegen Baum, sein Verhalten danach ist unfassbar 

Ein junger Mann hat sich nach einem selbstverschuldeten Unfall vollkommen unverantwortlich verhalten. Zunächst setzte er sein Auto gegen einen Baum, über das Verhalten danach kann man nur den Kopf schütteln.

Illingen - Ein 27-Jähriger hat laut Polizei mit seinem Auto erst einen Unfall verursacht und dann seinen schwer verletzten Beifahrer im Wagen zurückgelassen. Ohne sich um den 26-Jährigen zu kümmern, stieg er aus seinem Wagen, schraubte das Kennzeichen ab und floh, wie die Polizei Karlsruhe am Montag mitteilte. Der 27-Jährige war am Sonntag auf einer Landstraße in der Nähe von Illingen in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Die Polizei nahm ihn kurz danach fest. Er sei betrunken gewesen und habe zudem keinen Führerschein gehabt, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare