Mann läuft "zur Stressbewältigung" nackt durch Solingen

Solingen - Angeblich zur Stressbewältung ist ein 42 Jahre alter Mann am Donnerstagabend völlig unbekleidet in Solingen unterwegs gewesen. Mit seinem Auftritt im Adamskostüm löste der Mann einen Polizei-Großeinsatz aus.

Wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte, fiel der nackte Spaziergänger einer Frau auf, die ihren Hund ausführte. Offenbar von der Zeugin überrascht, sprang der Mann über eine Schutzplanke auf die nahen Bahngleise und flüchtete.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

In der Nähe fand die Frau Bekleidung sowie persönliche Gegenstände des Mannes und verständigte die Polizei. Aus Sicherheitsgründen wurde die Bahnstrecke zwischen Solingen Hauptbahnhof und Solingen-Grünewald für 90 Minuten gesperrt, die Landes- und Bundespolizei starteten eine Suchaktion. Schließlich meldete sich der Mann bei der Polizei.

Er gab an, dass er seit einiger Zeit nackt laufe, da ihm dies bei der Stressbewältigung helfe. Als er die Zeugin gesehen habe, sei er in Panik geraten und über die Gleise nach Hause geflüchtet. Dort habe er mit seiner Frau gesprochen, der bereits das große Polizeiaufgebot aufgefallen sei. Gemeinsam mit ihr habe er sich an die Polizei gewandt. Gegen den Mann wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Durch den Vorfall erhielten sieben Züge Verspätungen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare