Main-Pegel in Frankfurt steigt wieder an

+
Ein Schild warnt am Montag  am Mainufer in Frankfurt vor Hochwasser.

Frankfurt am Main - Nach zuletzt sinkenden Werten steigt der Pegel des Mains in Frankfurt seit Montagabend wieder an. Die Feuerwehr rechnet mit einem Höchststand von bis zu 4,85 Metern.

Lesen Sie dazu auch:

Hochwasserlage teilweise weiter kritisch

Am Osthafen wurden am Dienstagmorgen laut Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes 4,74 Meter gemessen. Diese zweite Hochwasserwelle war bereits prognostiziert worden. Die Frankfurter Feuerwehr rechnet mit einem Höchststand von bis zu 4,85 Metern.

Hier geht´s zum aktuellen Wetterbericht

Der Hochwasserscheitel der Elbe befand sich am Morgen im Raum Riesa. Dort wurden 7,55 Meter gemessen. In Dresden waren es 6,76 Meter. Im baden-württembergischen Wertheim blieb der Pegel unter sechs Metern. Der Höchststand von etwa 5,90 Metern war am späten Montagabend gemessen worden. Am Dienstagmorgen sank der Main-Pegel dort bereits.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare