Schussliger Lottogewinner in den USA

Mann verpennt fast seinen 111.000-Dollar-Gewinn im Lotto - nur ein Facebook-Post rettet ihn

Powerball lottery jackpot at 900 million
+
Powerball lottery jackpot at 900 million

Beinahe hätte ein Mann aus Missouri nicht mehr an seinen Lottoschein gedacht - und hätte damit 100.000 Euro verschenkt. Doch Facebook sei Dank.

  • Ein Mann aus Missouri gewinnt 111.000 US-Dollar - das sind etwa 102.000 Euro.
  • Beinahe hätte er den Gewinn aber nicht abgeholt.
  • Denn der Lottoschein lag unbeachtet auf dem Armaturenbrett im Auto.

Missouri (USA) - Die sozialen Netzwerke sind - abgesehen vom Unterhaltungswert - zu echten Alltagshelfern geworden. Facebook und Co erinnern uns an Geburtstage und Jobjubiläen unserer Freunde, Verwandten und Kollegen. Ohne unsere Netzwerke würden wir aber nicht nur vergessen zu gratulieren, wir bekämen auch viel weniger über andere wichtige Ereignisse im Leben unserer Liebsten mit. Wer hat sich verlobt, macht eine Weltreise oder startet in einen neuen Job? All das können wir ohne großen Aufwand mitverfolgen.

Dass Facebook aber auch reich machen kann, das ist neu. Aber es klappt. Vorausgesetzt, man folgt den richtigen Seiten - wie etwa seiner Tankstelle! So ging es jetzt tatsächlich einem etwas schussligen Lottogewinner aus den USA, wie UPI, ein internationaler News-Service aus den USA schreibt.

Lottogewinner: Sein Lottoschein lag unbeachtet auf dem Armaturenbrett

Steven Matherly aus Cabool hatte an der örtlichen Tankstelle ein Ticket für eine „Show me Cash“-Ziehung gekauft. „Show me Cash“ ist Lotto in Missouri - dabei wird auf fünf aus 39 Zahlen getippt. 

Direkt nach dem Kauf landete der Lottoschein auf dem Armaturenbrett im Auto - wo der Mann ihn offensichtlich vergaß. Erst als er auf Facebook ein Posting der Tankstelle entdeckte, die sich über einen satten Gewinn im eigenen Laden freute, erinnerte er sich wieder an seinen eigenen Lottoschein. „Checkt eure Tickets!“, hatte die Tankstelle gepostet.

 „Ich sagte zu meiner Frau: Den Lottoschein hab ich, glaub ich, im Auto“, erzählte er Lotto Missouri. Und tatsächlich: Sein Schein war der Gewinnerschein - und glücklicherweise lag er auch noch im Auto. Nicht selbstverständlich, wie dem Gewinner bewusst wurde: „Der Schein fuhr das ganze Wochenende mit auf dem Armaturenbrett. Ich bin ziemlich überrascht, dass er nicht aus dem Fenster geweht wurde“, meinte der wohl nicht nur etwas schusslige, sondern auch ziemlich lässige Lottogewinner.

Ein älteres Ehepaar aus den USA gewinnt im Lotto. Der überraschende Geldregen macht sie nun auch offiziell zu einer eigenen Familie.

mol

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare