Lebenslange Haft für Mord an Nachtwache

Lübeck - Für den Mord an einer Nachtwache in einer psychiatrischen Einrichtung hat das Lübecker Landgericht einen ehemaligen Bewohner zu lebenslanger Haft verurteilt.

Das Gericht sah es am Donnerstag als erwiesen an, dass der 27-Jahre alte, mehrfach vorbestrafte Mann die junge Pflegerin aus verschmähter Liebe im vergangenen März brutal ermordet hat. Nach der Tat war er mit einem Auto des Wohnheims in Richtung Dänemark geflüchtet. Dann stellte er sich aber der Polizei. Sowohl die Staatsanwaltschaft als auch die Verteidigung hatten eine lebenslange Haftstrafe gefordert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare