Lebensgefährlich Verletzter ging Getränke kaufen

Bochum - Mit lebensgefährlichen Verletzungen ist ein 44-jähriger Mann in Bochum Getränke kaufen gegangen.

Als der Kioskbesitzer die massiven Gesichtsverletzungen des Mannes bemerkte, rief er den Rettungsdienst. Im Krankenhaus wurden dann mehrere Knochenbrüche in Oberkörper, Gesicht sowie ausgeprägte Würgemale festgestellt. Ursache war laut Polizeibericht vom Samstag eine Auseinandersetzung des Mannes mit seinem 18-jährigen Sohn. Der Sohn gestand, seinen Vater wegen zahlreicher Beleidigungen bis zur Bewusstlosigkeit verprügelt zu haben. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare