Schlechtes Timing

Bäume machen Lamborghini platt – darum hat der Luxus-Flitzer jetzt ein Problem

Verunfallter Lamborghini Gallardo mit Baumstämmen
+
Die Front des Lamborghini Gallardo hat es voll erwischt, das Heck sieht aber noch vergleichsweise gut aus.

Der Fahrer eines Lamborghini befindet sich schlicht zur falschen Zeit am falschen Ort. Durch einen unglücklichen Zufall kommt es zum Horrorszenario eines jeden Sportwagen-Fans.

Stubenberg am See (Österreich) – Die idyllisch gelegene Stubenbergklamm gilt als Geheimtipp der österreichischen Region Steiermark. In den ausgedehnten Wäldern kann man Kraft tanken, die Stille und den Schatten unter den Baumkronen genießen. Weniger Glück mit den Bäumen hatte jedoch kürzlich der Fahrer eines orangefarbenen Lamborghini Gallardo (Neupreis: ca. 200.000 Euro), der auf der Landesstraße L409 unterwegs war.

Diesen Tag wird der Lamborghini-Fahrer wohl nie aus seinem Gedächtnis streichen können. Er hat einfach wahnsinniges Pech, da er mit seinem Gallardo genau im ungünstigsten Moment mehrere Bäume passiert. Als er gegen Mittag die Landstraße in der Stubenbergklamm befährt, wird sein Sportwagen von mehreren Stämmen umstürzender Bäume getroffen. Die Front des Lamborghini wird nahezu vollkommen zerstört. Lediglich das Heck bleibt größtenteils unversehrt, die Motorhaube aber bekommt die volle Wucht des Aufpralls ab und wird plattgedrückt wie eine Blechdose. Mehr Details zu dem von Bäumen plattgedrückten Edel-Boliden Lamborghini Gallardo und dem Rettungseinsatz der Feuerwehr lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare