Dutzende Millionen Euro

Zufallsfund? 921 Kilo Kokain in Bananen-Container entdeckt

Rauschgift (Symbolbild)
+
Rauschgift (Symbolbild)

Der niederländische Zoll hat beim Durchleuchten eines Bananen-Containers 921 Kilo Kokain entdeckt. Der Verkaufswert dürfte Dutzende Millionen Euro betragen. 

  • Zoll in den Niederlanden entdeckt 921 Kilo Kokain im Wert von mehreren Millionen Euro. 
  • Gefunden wurde das Kokain in einem Bananen-Container.

Vlissingen - Der niederländische Zoll hat im Hafen von Vlissingen in einem Bananen-Container versteckt 921 Kilo Kokain entdeckt. Die Drogen seien beim Durchleuchten des Containers mit einem mobilen Röntgengerät gefunden worden, teilte der Zoll am Donnerstag mit. 

Der Container kam aus Ecuador. Die Drogen seien nach dem Fund am Dienstag vernichtet worden. Mögliche Beteiligte des Schmuggels konnten den Angaben zufolge noch nicht ermittelt werden. Der Verkaufswert der Dutzende Millionen Euro dürfte mindestens Dutzende Millionen Euro betragen haben. 

In Bayern kaufte ein Mann Drogen per Online-Shopping im Darknet, doch nach einem Trick schlägt die Polizei zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare