Origineller Rauschgiftschmuggel

Drogenbande nähte Kleidung aus Kokain

+
Der Kokainschmuggel war nicht raffiniert genug

Bilbao - Die spanische Polizei hat eine Drogenbande ausgehoben, die eine besonders raffinierte Idee zum Rauschgiftschmuggel hatte: Sie hatte Kokain zu Textilfasern und dann zu Kleidung verarbeitet.

So sei es gelungen, das Rauschgift auf Flughäfen unbemerkt ins Land zu bringen, teilten die Beamten mit. Drei mutmaßliche Drogenhändler seien in Galicien, im Nordwesten Spaniens, und drei weitere im Baskenland festgenommen worden.

Die Ermittler hatten herausgefunden, dass die Drogen-Klamotten von verschiedenen Flughäfen in die baskische Stadt Bilbao gelangten. Dort sei die Kleidung wieder zu Kokain verarbeitet und in verschiedenen Orten verteilt worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare