Geisterfahrer (81) sorgt für Chaos und Trümmer 

Mettmann/Düsseldorf - Ein Geisterfahrer hat am Mittwochabend auf der A3 für Chaos und Trümmer gesorgt. 15 Kilometer lang fuhr er in die falsche Richtung. Die Bilanz seiner Irrfahrt:

Ein 81 Jahre alter Geisterfahrer hat am späten Mittwochabend auf der Autobahn A3 bei Mettmann für Chaos und reichlich Trümmer gesorgt. 15 Kilometer lang fuhr er in die falsche Richtung. Dabei wurden nach Polizeiangaben neun Autos und Lastwagen zerbeult, als deren Fahrer versuchten, dem 81-Jährigen auf seiner Irrfahrt auszuweichen.

Die Fahrzeuge krachten entweder gegen die Leitplanken oder rauschten nach Vollbremsungen ineinander. Die Geisterfahrt endete, als der Senior mit seinem Auto ein anders Fahrzeug streifte. Bei den Unfällen wurden drei Menschen leicht verletzt. Auf das Konto des Falschfahrers geht ein Gesamtschaden von rund 84 000 Euro.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare