Schock für Anwohner

Mann flippt beim Telefonieren aus - dann ballert er mit Pistole los

+
Parkplatz in Kelsterbach

Einen jungen Mann hat im hessischen Kelsterbach ein Telefonat derart in Rage versetzt, dass er sich zu einer drastischen Maßnahme hinreißen ließ.

Kelsterbach - Ein Telefonat hat einen 20-Jährigen in Kelsterbach scheinbar so in Rage versetzt, dass er währenddessen anfing, mit einer Waffe auf der Straße rumzuballern. Mit der Aktion schreckte er Anwohner auf, die die Polizei riefen. 

Vorfall in Kelsterbach: Er zog die Waffe und schoss

Was war genau passiert: Am frühen Dienstagmorgen ist ein Mann auf dem Parkplatz in der Berliner Straße komplett ausgerastet. Wie Zeugen der Polizei berichten, hat der Mann angeregt telefoniert, bis das Gespräch scheinbar eine eskalative Wende nahm. Zumindest regte das Gespräch den 20-Jährigen so auf, dass er plötzlich eine Waffe zog und damit in die Luft schoss. 

Verängstigte Anwohner verständigten die Polizei, die den Täter auch recht zügig in der Nähe des Tatorts aufspürte. Die Beamten stellten fest, dass es sich bei der Waffe um eine Schreckschusspistole handelt, die sie sogleich sicherstellten. Außerdem fanden die Ordnungshüter Patronenhülsen auf dem Parkplatz. 

Dem Mann hat jetzt eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz am Hals. 

ror

Diese Artikel auf fnp.de* könnten Sie auch interessieren:

Überfall auf 17-Jährige: Polizei jagt Täter mit Phantombildern

Nach einem gewalttätigen Überfall auf einem Schulgelände in Wetzlar sucht die Polizei nun mit Phantombildern nach den Tätern.

Jugendlicher (17) macht Hitlergruß - Das hat schlimme Folgen für ihn

Wegen eines Hitlergrußes hat die Polizei einen 17-Jährigen festgenommen.

Randale bei Kreisliga-Spiel in Rüsselsheim: Polizeieinsatz, Spielabbruch und zwei Verletzte

Bei einem Spiel der Kreisliga B Groß Gerau kam zu zwischen den beiden Teams zu Randalen, bei denen zwei Menschen verletzt wurden.

fnp.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare