Das ist bei Kennzeichen erlaubt

Warum Hakan D. mit dem Kfz-Kennzeichen HH 88 unterwegs ist

+
Dieses Auto fällt auf: Hakan D. hat sich für das Kennzeichen HH 88 entschieden.

"Ich weiß, wofür es steht und auch, dass es einen ekligen Beigeschmack hat“, sagt Hakan D. Sein Kfz-Kennzeichen HH 88 hat er ganz bewusst gewählt.

Bei den Kollegen der HNA meldete sich kürzlich ein Leser: Er hat das Kennzeichen WOH-HH88 an einem Auto gesehen und wollte wissen: Ist das überhaupt erlaubt? Schließlich steht HH in Neo-Nazi-Kreisen für Heil Hitler - genauso wie 88, da der achte Buchstabe im Alphabet das H ist.

Die Antwort ist: Ja, tatsächlich darf man in Hessen an seinem Kennzeichen HH 88 führen. Das Auto, das der Leser gesehen hat, gehört dem 21-jährigen Hakan D. aus dem Landkreis Kassel in Nordhessen. Er ist Deutscher mit türkischen Wurzeln, den das Paradoxe fasziniert. „Ich denke, die Leute erwarten etwas anderes und sind dann überrascht, wenn einer wie ich da aus dem Wagen steigt", erklärt er gegenüber der HNA.

Kfz-Kennzeichen HH 88: Darum freut sich Hakan D. so sehr

Freunde sagen, eine solche Entscheidung sei typisch für ihn: Er mag die Provokation. „Mich reizt es einfach, dass ein Südländer wie ich mit einem solchen Kennzeichen durch die Gegend fährt."

Was bei Kennzeichen verboten ist und was nicht, welche Zettel hin und wieder an Hakan D.s Windschutzscheibe kleben und was er tun würde, wenn ein Nazi sein Kennzeichen kaufen wollen würde, erfahren Sie bei den Kollegen der HNA*.

*HNA.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare