Unbekannter Mann verfolgt sie

Junge Frau (21) läuft nach Faschings-Party heim – dann beginnt der Horror

+
Die Polizei sucht den Täter, der eine junge Frau nach Fasching sexuell genötigt hat. (Symbolfoto)

Karlsruhe/Eggenstein - Eine junge Frau wird nach einem Faschingsumzug von einem Mann verfolgt und sexuell genötigt. Die Polizei sucht jetzt den Täter:

Karlsruhe/Eggenstein - Am Dienstag (5. März) feiert Eggenstein im Landkreis Karlsruhe Fasching. Unter den vielen Fastnachtern ist auch eine 21-jährige Frau. Nach dem Umzug besucht sie eine Faschingsveranstaltung, die sie gegen Mitternacht verlässt.

Junge Frau macht sie auf Nachhauseweg: Unbekannter Mann verfolgt sie

Die junge Frau läuft zu Fuß nach Hause – plötzlich bemerkt sie, wie ein unbekannter Mann sie verfolgt. Auf einmal packt er ihre Hand und führt diese zu seinem entblößten Geschlechtsteil. Der Täter fordert sie zu sexuellen Handlungen auf.

Lesen Sie auch: Dreiste Diebes-Tour: “Kaninchen” beklaut an Fasching das Party-Volk, wie nordbuzz.de* berichtet.

Oft gelesen: 20-Jähriger rast mit PS-Monster 2 Menschen in den Tod!

Frau wird nach Fasching bei Karlsruhe sexuell genötigt – Polizei sucht Täter!

Wie HEIDELBERG24* berichtet, gelingt es der 21-Jährigen, sich loszureißen und sie kann an einem Wohnhaus in der Neureuter Hauptstraße um Hilfe fragen. In dieser Zeit flüchtet der Mann.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Er ist etwa 40 bis 50 Jahre alt und circa 1,73 Meter groß. Er trägt einen Vollbart und spricht im hiesigen Dialekt. In der Nacht auf Mittwoch trägt er eine schwarze Schlaghose, ein weißes Oberteil und eine Sonnenbrille, bei der ein Glas fehlt. 

Hinweise sollen dem Kriminaldauerdienst Karlsruhe ☎0721/666555 gemeldet werden.

Jugendliche zerstören Faschingsumzug in Eggenstein

Neben der sexuellen Nötigung muss die Polizei Karlsruhe eine weitere negative Meldung zum Faschingsumzug in Eggenstein machen. Eine Gruppe von Jugendlichen hat immer wieder den Umzug gestört und behindert. Insgesamt haben die betrunkenen Teenager drei Körperverletzungsdelikte und zwei Sachbeschädigungen zu verantworten. Die Polizei muss insgesamt 25 Platzverweise aussprechen, ein Mann wird sogar festgenommen.

Weitere Themen von HEIDELBERG24*

Tödliche Explosion in Rheinland-Pfalz – Hatte der Todes-Gärtner Komplizen?

Hype um Gully-Ratte – warum jetzt alle ihr süßes Abbild essen wollen!

Im Galopp durch Heidelberg: Ausgebüxtes Pferd musste danach auf Springturnier!

*HEIDELBERG24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

pol/jol

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare