Einfach verrückt

Junge Frau lässt sich Schläfe tätowieren - und macht Fleischliebhaber richtig wütend

Damit auf den ersten Blick wirklich jeder Bescheid weiß, hat sich eine junge Frau ein Wort auf die Stirn tätowieren lassen. Das Selfie macht jetzt im Netz die Runde.      

Veganer oder auch umgangssprachlich Veggies genannnt, essen weder Fleisch, Fisch, Käse noch Eier. Damit das alle sofort wissen, hat sich Kate Bullen aus Preston (England) für ein besonderes Tattoo entschieden. Nun ziert das Wort „vegan“ in schnörkeligen schwarzen Lettern geschrieben ihre rechte Schläfe.

Damit dies auch die ganze Welt erfährt, hat die Britin auch Selfies von ihrem neuen Look in den sozialen Medien gepostet. So finden sich auf Twitter unter dem Namen Kate Alice Fotos von ihr.

Die Reaktionen auf ihr Tattoo waren verhalten, bis ein Twitter-User ihren Tweet mit den Worten “Haltet die Welt an, ich bin raus” , teilte. Der Post ging plötzlich viral. Es folgten über 6.433 Retweets. Fast 23.000 Mal klickten die Nutzer „Gefällt mir“. Die Netzgemeinde kommentierte. Ein Lager fand diese Aktion einfach nur verrückt, die andere feierte die Britin. Natürlich zweifeln einige an der ganzen Story. 

Jedenfalls hat Kate Alice kein Problem damit ihr Fleisch zu zeigen. Wer weiter in ihren Fotos stöbert, sollte sich auf sehr offenherzige Aufnahmen gefasst machen.  

Video: Darum ist es sogar gesund, viele Tattoos zu haben

Falls Kate Alice sich von ihrem Tattoo wieder trennen möchte, sollte sie sich vielleicht diese Horror-Geschichte durchlesen und auf diese Methode verzichten

Über einen ganz anderen Tattoo-Fall berichtet tz.de*. Ein Tätowierer hatte einen Liebesbeweis ganz schon verpfuscht

ml/Video: Glomex

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.