Polit-Gipfel im Vergnügungspark

Innenminister tagen in einem Freizeitpark - sie rechneten nicht damit, dass er geöffnet ist

Innenminister Thomas Strobl aus Baden-Württemberg.
+
Die 16 Innenminister der Bundesländer tagen im Europapark, darunter auch Innenminister Thomas Strobl aus Baden-Württemberg.

Drei Tage lang findet ein Treffen der Landesinnenminister im Europapark statt. Für die „normalen“ Besucher bedeutet die Konferenz einige Einschränkungen.

Rust - Lange standen die Achterbahnen im größten Freizeitpark Deutschlands still. Bereits am Eröffnungstag nach der Corona-Pause war der Andrang riesig: 50.000 Gäste wollten in den Europapark. Allerdings wurden sie bei der Ticketvergabe enttäuscht. Nach dem geltenden Corona-Konzept durften nur maximal 3.000 Besucher in den Park. Der Europapark erfreut sich indes nicht nur bei den Bürgern wieder einer großen Nachfrage. Auch Politiker kommen öfter in den Vergnügungspark - allerdings weniger, um sich auf den Achterbahnen zu amüsieren als zu politischen Zwecken. Wie BW24* berichtet, tagen im Juni die Landesinnenminister im Europapark - für Besucher bedeutet der Besucht der Polit-Prominenz einige Einschränkungen.

Der Europapark in Rust eröffnete am 21. Mai (BW24* berichtete) nach dem Corona-Lockdwon wieder seine Türen. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare