Hund will nicht mehr aussteigen

Bautzen/Görlitz - In der Regel kann man sich seine Mitfahrer im Auto aussuchen, und wenn einem der Tramper am Straßenrand nicht gefällt, fährt man eben weiter. Nicht so im Falle eines Hundes.

Ein ratloser Autofahrer ist mit einem fremden Hund im Wagen am Dienstag bei der Polizei im ostsächsischen Bautzen erschienen. Der Mischling war dem 28-Jährigen in der Nähe des Stausees Burk zunächst vor das Auto gelaufen, dann in den Wagen gesprungen und nicht wieder zum Aussteigen zu bewegen gewesen.

Auch dort wollte der tierische Tramper zunächst nicht aussteigen und knurrte die Beamten an. “Mit Überzeugungskraft schafften es die Polizisten dennoch“, berichtete die Polizei am Mittwoch in Görlitz. Der Hund kam ins Tierheim, weil Herrchen oder Frauchen zunächst nicht zu ermitteln waren.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare